Werbebanner

Montag, 29. Februar 2016

Preview Kayseri: Am Montag, 07. März 2016 geht es los in den Schnee am Erciyes.


Erciyes ist unglaublich: Skifahren & Weltkultureerbe.
Kayseri. Wer an den 38. Breitengrad denkt, hat normalerweise warme Strandparadiese im Blick. Die Republik Malta liegt beispielsweise genau auf diesem Breitengrad, aber auch eines der modernsten Skigebiete der Welt: Kayseri, unweit des Weltkulturerbes Kappadokien mitten in der Türkei oder genauer gesagt Anatoiien hat am 3917 m hohen Erciyes ein Skigebiet, das keine Wünsche offen lässt und genau dahin geht es für Ricci und dem Team von IchWillSchnee.net in der kommenden Woche.




Ricci bei ihrem ersten
Türkei-Aufenthalt.
"Das wird sicher spaßig!" freut sich Ricci auf das 2. Türkei-Abenteuer ihres Lebens. Während es beim ersten Mal in das Strandurlaubsziel schlechthin an die türkischen Riviera nach Antalya ging, steht nun Carven auf den Ausläufer des erloschenen Vulkans unweit der Millionenstand Kayseri auf dem Programm für die Moderatorin von IchWillSchnee.net


Ricci Zimmer wird im Amalia-Hotel sein.
Kurz nach der Jahrtausendwende entschloss sich der Bürgermeister der Metropole nach einem Besuch in Österreich dort ein Skigebiet zu bauen und es wurde richtig tief in die Tasche gegriffen. Die Bergbahn-Gesellschaft am Erciyes investierte bis dato über 600 Millionen Euro in brandneue Liftanlagen und schuf eine Infrastruktur, die seinesgleichen sucht. Insgesamt 16 Liftanlagen (Darunter 2 Gondelbahnen und keine Schlepplifte) surren in einer Höhe zwischen knapp 2000 m und 3400 m. Insgesamt werden aktuell 100 km Pisten präpariert, aber die Visionen gehen weiter. Im Bereich der Liftanlagen von Develi entsteht momentan ein Hoteldorf. Ricci wird auf der anderen Seite des Skigebietes wohnen. Im Boutique-Hotel Amalia, das gefühlte 7 cm von der Talstation der Lifos-Gondelbahn entfernt liegt.

Christian Flühr 2015 in Kayseri mit der Ski-Patrol.
Der Erciyes ist, wenn es ihn gibt, wohl der ideale Skiberg. Christian Flühr, CEO von IchWillSchnee.net, der als erster deutscher Journalist das Skigebiet vor 5 Jahren besuchte, erklärt: "Die Topographie ist ideal. Von und nach oben wird es immer steiler. Durch das Vulkangestein ist die Lawinengefahr am Erciyes meistens sehr gering, so dass eigentlich überall abseits skigefahren werden kann." Dazu gibt es vom Skigebiet ein unglaubliches Panorama zu sehen, im Süden ist das Taurusgebirge am Horizont zu sehen, das unmittelbar hinter der Mittelmeerküste aufsteigt und im Norden liegt den Skifahrern die Millionenstadt Kayseri quasi zu Füßen.


Ricci hält Euch unter Erciyes-Kayseri.IchWillSchnee.net
auf dem Laufenden!
Wenn Ihr viel mehr über Anatolien, das ganz und gar nicht so ist, wie es sich viele Mitteleuropäer vorstellen, erfahren wollt, Ricci beim Ausflug in den Schnee auf die Höhe von Malta begleiten wollt, dann solltet Ihr ab Dienstag, 08. März 2016, immer wieder unter Erciyes-Kayseri.IchWillSchnee.net vorbeischauen und ganz viel mehr zusammen mit Ricci entdecken. Und eine Überraschung für Euch hat Ricci auch in der türkischen Landesfarbe für Euch mit im Gepäck. Seid also gespannt!!!

Hier erzählt Euch Ricci in der Preview ein bisschen mehr über die Reise an den Erciyes:




Ricci schreibt: Rückblick mit vielen Bildern auf das Latex Wochenende in Dortmund.

Das Dortmunder Wahrzeichen: Das U.
Dortmund. Der Hinweg war ein wenig beschwerlich, ich stand in verschiedenen Staus und bin daher später als geplant im „Rubber Hotel“ angekommen. Das war aber nicht schlimm, denn ich wurde dort super freundlich in Empfang genommen und kurze Zeit später gab es auch schon das gemeinsame Dinner, das Vortreffen zur Rubber Night am Tag darauf.

Ricci in ihrem Zimmer 16 im "Rubber-Hotel".
Es gab leckeres Essen und freundliche Gesprächspartner, was will man mehr!?
Das Hotelzimmer war riesig und sehr modern, also rundherum alles zum Wohlfühlen :)

Beim Shoppen: Ricci@Demask.
Am nächsten Tag war Shopping angesagt. Ich war in der Fußgängerzone von Dortmund und habe auch Demask einen Besuch abgestattet, indem ich viel schöne Latexbekleidung gesehen habe.

Am Abend habe ich mich dann im Hotelzimmer zurechtgemacht für die Rubber Night!
Die Location war sehr groß und mit viel Liebe hergerichtet, genauso das Essen, es war selbstgemacht und das hat man auch geschmeckt!
Es gab auch eine Verlosung unter allen Teilnehmenden. Da konnte man beispielsweise freien Eintritt für die nächste Rubber Night gewinnen. Und wie bei jeder Verlosung gab es auch eine Glücksfee, die die Zettel gezogen hat... und die durfte ich spielen :) .




micro string tanga bikini shop tangaland


Unmittelbar vor der Rubber-Night.
Ich habe an dem Abend viele gute Gespräche geführt und ein Highlight war das Vakuumbett, welches ich ausprobiert habe. Leider hat es nicht zu 100 Prozent funktioniert, weil der Kopfausschnitt in dem Bett vermutlich ein bisschen zu groß war und somit immer ein klein bisschen Luft reingekommen ist.
Ich hatte also ein super Zeit dort und bin auch bis zum Ende geblieben, was dazu führte, dass ich als Langschläfer tatsächlich die Letzte am Frühstückstisch am nächsten Morgen war :O !
Danach ging es aber nicht nach Hause, sondern gleich weiter zum Skifahren ins Sauerland, aber das ist eine andere Geschichte ;) 
Ab sofort könnt Ihr im Online-Album von IchWillMehr.net alle Bilder aus Dortmund entdecken und mit einem Klick geht es mit dem Video zum Wochenende weiter! Klick!!!

Eure Ricci.


Sonntag, 28. Februar 2016

Ricci schreibt - Live-Blog Willingen Teil 6: Rückblick auf Willingen.

Ricci findet das Skigebiet Willingen genial.
Willingen. Bei meiner Ankunft war ja ein bangen , ob Skifahren überhaupt möglich sein wird! Es gab nur noch weiße Bänder und rund herum alles braun. Das sah nicht so einladend aus. Und dazu regnete es in strömen, sodass es immer weniger Schnee wurde. Umso überraschender war es dann als ich ungelogen ein paar Stunden später aus dem Fenster schaute und plötzlich war alles weiß! Ich habe meinen Augen nicht getraut. Am nächsten Tag war Skifahren also kein Problem und es wurde in meiner Zeit in Willingen immer mehr Schnee, so dass die Zeit im Skigebiet Willingen und dem Ramada Hotel im Ortsteil Willingen-Usseln zu einem echten Traumurlaub im Schnee wurden.

So sah es bei Riccis Ankunft nicht am Köhlerhagen aus.
Das Wetter in Willingen ist aber nicht nur zu Beginn ein kleiner Scherzkeks gewesen: Während des Skifahrens wechselte es immer wieder innerhalb von einer Stunde von Sonnenschein mit nahezu blaumn Himmel zu Schneegestöber. Zum Glück aber kein Regen mehr!


Willingen hat mich aber nicht nur mit dem Wetter positiv überrascht,  sondern auch das Skigebiet Willingen hat sich als mein persönlicher Favorit entpuppt. Die Pisten sind breit und ich muss keine Angst haben, in den nächsten Hang runterzufallen, wenn ich dir Kurve nicht kriege :D , desweiteren sind sie nicht zu steil für mich und das Beste, die Pisten sind nicht zu lang. Da ich relativ schnell aus der Puste bin, ist es doch schön, schon unten zu sein und beim Hochfahren wieder zu Luft zu kommen, als bei langen Pisten, wenn ich eine Pause brauche und gerade mal ein Viertel des Hangs hinter mir habe.



Im Hintegrund Ricci Lieblingspiste
in Willingen: Der Sonnenhang.
Meine Lieblingspiste ist übrigens der Sonnenhang. Diese Piste war meine Liebste im Skigebiet Willingen.

Oben am Hochheideturm: 411 km bis München.
Neben dem Skifahren hatte ich noch weitere kleine Highlights: Auf dem Ettelsberg steht der Hochheideturm, und auf den bin ich natürlich auch rauf gegangen und habe die wunderschöne Sicht genossen. Desweiteren habe ich einen kleinen Abstecher zur großen Mühlenkopfschanze, der größten Skisprungschanze der Welt, unternommen. Das sieht richtig beeindruckend aus, und ich kann mir nicht vorstellen , wie man da heil runterkommt. Ich denke, ich sollte mir irgendwann einmal ein solches Skispringen live ansehen.
 
Ricci an der Mühlenkopfschanze.
Meine Fortschritte beim Skifahren werden, soweit ich das beurteilen kann, können sich sehen lassen. Es gibt Momente, da fühle ich mich sicher inzwischen, Allerdings nur auf sehr flachen Abschnitten. Manchmal wird aus dem Skifahren  noch immer eher ein Skikämpfen, aber Übung macht den Meister, also weiter geht's mit Skifahren in der Türkei!

Hie gibt es noch einmal die ganzen Artikel des Live-Blogs aus Willingen zum Nachlesen:

Eure Ricci.

Das Video-Blog von heute gibt es hier zum Anschauen:






Samstag, 27. Februar 2016

Live-Blog Willingen Teil 5 - Traumtag im Willingen mit vielen Bildern.

Ricci am Ramada Willingen.
Im Hintergrund ist das Skigebiet Kahle Pön zu sehen
Willingen. Was sich noch am vergangenen Sonntag bei Riccis Ankunft als totale Schneekatastrophe darstellte, ist inzwischen einem echten Wintermärchen gewichen. Rund um das Ramada Hotel im Willinger Ortsteil Usseln und im Skigebiet Willingen ist es strahlend weiß. Ricci wacht morgens mit einem tollen Blick auf den 775 m hohen Kahlen Pöhn auf. Rund 5 min zu Fuß vom Hotel befindet sich an diesem Berg auch das nächste Skigebiet mit einem rund 700 m langen Schlepplift.







Ricci an der Ettelsberg Gondelbahn.
Nur 4 km mit dem Auto ist es in das zweitgrößte Skigebiet der Wintersport-Arena Sauerland, wo sich insgesamt 16 Liftanlagen drehen. Das Skigebiet Willingen ist mit seinen bis zu 240 Metern Höhenunterschied auch das mit Abstand alpinste Skigebiet im Sauerland und besitzt mit einer Länge von 2 km auch die längste Abfahrt der gesamten Region.
Gestern erlebte Ricci auf den Pisten von Willingen auch die Wetterküche Sauerland live. Innerhalb von wenigen Minuten gab es von strahlendem Sonnenschein und Traumwinterwetter bis hin zu heftigem Schneefall mit starken Windböen alles. Die Temperaturen liegen inzwischen im deutlichen Minusbereich, dass die Skigebietsbetreiber Frau Holle zusätzlich unter die Arme greifen können. Ricci war jedenfalls nach dem Skitag zwar relativ platt, als sie ihre Indigo ACR am Ramada Willingen bildlich in die Ecke stellte. Sie ist sich aber auch sicher: "Willingen ist bisher das schönste Skigebiet, das ich kennengelernt habe!"

Wie wäre es noch mit einem
Absacker an der Hotelbar???


Blick auf die Abfahrt am Ettelsberg.
Hier könnt Ihr nun noch einmal Ricci beim Skifahren auf den Pisten im Skigebiet Willingen begleiten und ein wenig mitbekommen, wie traumhaft es aktuell in Willingen ist: 


Freitag, 26. Februar 2016

Live-Blog Willingen Teil 4 - Ab in den Pool.




Ricci im Welnnesbereich vom Ramada Willingen.
Willingen. Jeden Tag bis 23 Uhr abends ist der Wellnessbereich im Ramada Hotel Willingen geöffnet, perfekt um nach dem Skifahren im Skigebiet Willingen den Tag in der Wärme ausklingen zu lassen ohne jeden Stress.


Ricci...Unterwegs in der Sauna.
Ricci, die bevor sie mit dem Skifahren angefangen hatte, eher in wärmeren Gefilden unterwegs war, liebt übrigens Sauna und Wärme über alles.- Daher verwundert es nicht, dass, sofern sich die Chance ergibt, sie auf direktem Weg nach dem Skifahren in die Sauna geht und ein wenig im warmen Pool plantscht. Gestern Abend jedenfalls war der Wellnessbereich im Ramada Willingen komplett leer, so dass Ricci ganz alleine schwimmen konnte und in der Saunalandschaft ihre verspannten Muskeln nach einem langen Skitag auf den Pisten von Willingen entspannen und die Seele baumeln lassen konnte.


Direkt vom Pool könnt Ihr hier Euch das Video-Blog von heute anschauen, nach einem Klick geht es direkt los und morgen geht es dann weiter unter Willingen-2016.IchWillSchnee.net:

Donnerstag, 25. Februar 2016

Live-Blog Willingen Teil 3 - Ab auf die Piste.

Ricci studiert den Pistenplan.
Willingen. Heute schreibe ich Euch persönlich im Blog. Das, woran ich gestern noch nicht geglaubt habe, ist eingetroffen: Der Schnee ist da!!! So sehr es gestern noch geregnet und den ganzen Schnee weg gewaschen hat...heute ist es auf einmal wieder weiß in der Wintersport-Arena Sauerland!

Banner REDPUR


Ricci im Skigebiet Willingen.
Da hieß es heute früh im Ramada in Willingen: Ab auf die Pisten und das Skigebiet Willingen testen! Ich war auf dem Ettelsberg, am Köhlerhagen und am Sonnenhang! Der Ettelsberg ist mit 838m der höchste Punkt des Skigebiets. Besonders gut hat mir der Sonnenhang gefallen, aber auch die anderen Pisten sind gut für mich zu fahren, allgemein finde ich die Hänge bis jetzt nicht zu steil für mich, schön breit angelegt und sie haben eine angenehme Länge.

Ricci im Ramada Hotel Willingen beim Frühstück.
Am Nachmittag habe ich Jörg Wilke, den Geschäftsführer der Bergbahnen Willingen getroffen und mit ihm ein Interview geführt. Darin geht es natürlich um das Skigebiet. Das Interview könnt Ihr dann in der Videoreportage, die in ein paar Wochen online kommt, anschauen. Für Morgen habe ich gehört, dass noch mehr Schnee fallen soll... :)

Herzlichst aus dem Winterwonderland Willingen, Eure Ricci.

PS: Hier könnt Ihr Euch nun den Videoclip von heute anschauen:

Live-Blog Willingen Teil 2 - Wintereinbruch.


Da ist der Schnee!!! Ricci auf ihrem Balkon.
Willingen. Und dann kam der Schnee. Früher als erwartet. Nach dem Gespräch mit dem Geschäftsführer vom Skigebiet Willingen  hoffte Ricci noch, dass es wirklich am kommenden Tag beginnen sollte zu schneien, aber in Wirklichkeit ging alles viel schneller.


Bevor der Schnee kam im Skigebiet.
Als Ricci ihr Auto am Ramada Hotel Willingen im Ortsteil Usseln abstellte, zeigte das Thermometer noch 7°C und nach einer ausgiebigen Lektüre auf der Couch im gerämigen Hotelzimmer, rief dann das Abendessen im Haus. Als Ricci später am Abend wieder im Zimmer war und die Vorhänge an den Panoramascheiben zuziehen wollte, traute sie ihren nicht und ging direkt auf den Balkon. Was sie dort vorfand, glich einem kleinen Wunder, aber schaut am besten selbst im Video von heute:



Bevor der Schnee kam am Hotel.
Innerhalb von 5 Stunden war das Thermometer um mehr als 7°C in der Wetterküche Sauerland gefallen und die Kiefern auf der Balkonbepflanzung wurden schon langsam weiß. Da das Skigebiet von Willingen noch einmal bis zu 250 m höher liegt als das Ramada Hotel Willingen, sollte morgen auch wieder der Schnee auf den Pisten am Ettelsberg, Köhlerhagen, Sonnenhang und Ritzhagen passen. Mehr dazu morgen wieder unter Willingen-2016.IchWillSchnee.net!

Montag, 22. Februar 2016

Live-Blog Willingen Teil 1 - Ricci kommt im Sauerland an.



Willingen. Was die Alpen für die Münchner und Stuttgarter sind, ist das Sauerland für die Menschen in der Ballungsregion Rhein-Ruhr. Die Berge sind im Sauerland zwar nur maximal 843 m (Langenberg) hoch, aber kaum weniger schneesicher als die Skigebiete im Alpenvorland. Mangelnde Höhe machen die Skigebietsbetreiber im Land der 1000 Berge wie das Sauerland im Volksmund heißt durch unglaubliche Beschneiungskapazitäten weg. Und auch wenn die Abfahrten maximal 2 km lang sind, ist das modernste Skigebiet Deutschlands im Sauerland zu finden. Die größten, höchsten und schneesichersten Skigebiete haben sich in der Region zur Wintersport-Arena Sauerland zusammengeschlossen und sorgen dafür, dass bei längeren Aufenthalten passionierte Skifahrer jeden Tag ein neues Skigebiet entdecken können.

Ricci freut sich auf das Skifahren in Willingen.
Ricci, für die das Sauerland komplettes Neuland ist, wird ihr Hauptaugenmerk auf das östlichste Skigebiet der WIntersport-Arena Sauerland richten: Im Skigebiet von Willingen lockt einerseits die einzige Kleinkabinenbahn der Region, die zugleich auch höchste Bergstation aller Liftanlagen und zugleich auch vom Ettelsberg hinab die längste Abfahrt im Sauerland. Heute war Ricci allerdings noch nicht auf Ski unterwegs, da sich das Wetter mehr als ungemütlich präsentierte. Die "märchenhafte Winterwelt" vor dem Wochenende, von der ihr Jörg Wilke, der Geschäftsführer des Skigebiet Willingen, am morgen an der Gondelbahn vorschwärmte, war durch unüblich warme Themperaturen und ergiebige Regengüsse auf weiße Bänder in grünber Umgebung zusammengeschrumpft. Deshalb schaute sich Ricci das Skigebiet heute nur aus Fußgägnersicht an und konnte sich lebhaft vorstellen wie schön das Panorama an wolkenlosen Wintertagen ist. Eine gute Nachricht hatte der Liftbetreiber für Ricci noch, denn bereits in der Nacht soll der warmen Regen wieder in Schnee übergehen.

Ricci wohnt im
Hotel Ramada Willingen.
Ebenfalls ein tolles Panorama hat Ricci von dem Balkon ihres riesigen Hotelzimmers im Hotel Ramada Willingen, das auf einem Bergrücken in rund 600 m liegt. Abseits der Hauptverkehrswege in kompletter Ruhe ist der komplett unverbauten Bergblick nicht weniger sehenswert als am Ettelsberg. Was Ricci es sonst noch so in Willingen gab, erfahrt Ihr hier im Live-Clip von heute:

 

Ricci in der Gondelbahn zum Ettelsberg.
 

Blog-Archiv