Werbebanner

Samstag, 28. Oktober 2017

Sölden startet heute in den Skisaison: Lindsey Vonn ist wieder da!

Lindsey Vonn.
Sölden. Der Coup von US-Girl Lindsey Vonn zum Opening von Sölden ist gelungen! Die Skirennläuferin geht beim Riesenslalom heute an den Start. So gut hat es schon lange nicht mehr zum Weltcup-Opening ausgesehen. Der Rettenbachferner in Sölden präsentiert sich in Bestform. Mit einem Damen und einem Herren-Riesenslalom startet die FIS und die Ötztaler Gemeinde Sölden in den Skiwinter.

Weltcup-Opening Sölden.



Sölden.
Für den Überraschungscoup sorgte US-Superstar Lindsey Vonn, die in den letzten Monaten verletzungsbedingt eher durch gewagte Outfits abseits des Schnees ausffiel, und in Sölden mit nur 2 Tagen Schneetraining an den Start gehen will, um ihren Startplatz zu verbessern. Auf dem Rettenbachferner will die Amerikanerin nach einer  fast 2-jährigen Verletzungspause endlich wieder mit dem Rennen fahren beginnen. Als 2. Überraschungsstarterin wird die Schweizerin Lara Gut am Gletscher dabei sein, die ebenfalls lange verletzt war. Der Gletscherhang von Sölden gilt allerdings als der anspruchsvollste Riesenslalom der Saison. An Steilheit ist das Gelände nicht zu überbieten!

Quelle: Instgram Lindsey Vonn



Ein Beitrag geteilt von L I N D S E Y • V O N N (@lindseyvonn) am

Vicky Rebensburg.
Das Rennen in Sölden wird in diesem Winter übrigens von keiner geringeren als der DSV-Starterin Vicky Rebensburg eröffnet und werden von den Finaldurchgang überträgt die ARD live im TV ab 13 Uhr.


Felix Neureuther.
Morgen geht dann DSV-Superstar und Neu-Papa Felix Neureuther bei den Herren an den Start. Viele Medien sprechen bereits jetzt davon, dass diese Saison der Winter des Deutschen werden könnte. Hauptkonkurrent Marcel Hirscher laboriert an einer Verletzung und kann deshalb nicht in Sölden starten. Dazu sind die Rückprobleme von Felix scheinbar Geschichte, so dass einem "goldigen Skiwinter" nichts mehr im Wege steht.

Gletscherstadion Sölden.
Neben Felix Neureuther gehen in Sölden nach langer Zeit Ted Ligety (USA) und Aksel Lund Svindal (NOR) an den Start. Der erste Durchgang wird am Sonntag um 10 Uhr gestartet und das Finale dann um 13 Uhr. Beide Durchgänge sind live bei der ARD zu sehen!

Mittwoch, 25. Oktober 2017

In ganz genau einem Monat: Ischgl startet mit Andrea Berg in den Ski-Winter.

Melli Engel freut sich auf Ischgl.
Ischgl. Der erste Schnee hat längst die Berge oberhalb von Ischgl erreicht. In den kommeden beiden Wochen soll reichlich weißes Gold auf den Bergen im Paznauntal fallen, so das einem perfekten Winteropening in ganz genau einem Monat nichts mehr im Weg steht. Am 25. November 2017 startet die Tiroler Wintersportdestination mit Andrea Berg in die Skisaison 2017/18.
Andrea Berg rockt Ischgl.







Die Scorpions zum Opening in Ischgl.
Jedes Jahr von Neuem rätseln die Experten, wen das bekannte Dorf im Paznauntal zum Beginn und Ende der Saison auf die Bühne holt. Elton John, Roxette, die Scorpions, Nickelback, Pur, Robbie Williams, Kylie Minogue, Rhianna und viele andere Superstars gaben sich in den letzten Jahren die Klinke in die Hand, aber was das Team rund um Tourismuschef Andreas Steibl für diesen Winter ausgeheckt haben, schlägt ein komplett neues Kapitel auf. Die beiden großen des deutschen Schlagers kommen in die Tiroler Bergwelt und sind vielleicht die perfekte Besetzung, die für einen Skiort gefunden werden können.


Opening Konzert Ischgl
Zum Beginn des Winter 2017/18 steht im Tal direkt an der Talstation der Silvrettaseilbahn Superstar Andrea Berg auf der Bühne, die mit 25 Millionen verkauften Alben in der Championsleague spielt und zum Ende kommt die Deutsche nach Ischgl, deren Karriere nur kometenhaft Jahr für Jahr nach oben geht: Helene Fischer. Am 01. Mai wird sie auf der Idalpe zum Closing spielen.



Im Skigebiet von Ischgl.
Am 25. November 2017 gibt es in Ischgl des bekannte Prozedere. Der Tagesskipass berichtigt zum Konzerteintritt, das pünktlich um 18 Uhr beginnt. Das Team des Tourismusverbandes erwartet eine riesige Kulisse. Die Nachfrage und das Echo seien phenomänal gewesen bis dato, ist zu hören. Andrea Berg ist vielleicht auch so etwas wie eine unverzichtbare Größe beim Apres-Ski mit „Du hast mich 1000 mal belogen!“


Die neue Palinkopfbahn.
Aber Ischgl startet nicht nur mit einem Megakonzert in den Winter 2017/18. Auch im Skigebiet hat sich einiges getan, ein neuer Speichersee ist im Bereich der Idalpe angelegt worden, der deutlich mehr Kapazität bietet als der bisherige und die Pisten am Palinkopf werden durch eine neue Sechsersesselbahn erschlossen, die ganz neuen Sitz- und Transportkomfort bieten soll, da die neue Anlage quasi ohne Antriebsgeräusche die Skifahrer auf den Berg befördert.

Apres-Ski Ischgl: Schatzi.
Und auch im Winter 2017/18 freuen sich die Skifahrer auch auf viele Hütten wie die berühmte Paznaun Thaya, Nikki's Stadl oder das berühmte Schatzi am Auslauf der Talabfahrt nach Ischgl.

Unterkünfte für Euren Aufenthalt in Ischgl gibt es hier und wir berichten dann ab dem Samstag des Eröffnungswochenendes 2 Tage lang aus Ischgl und holen Euch interessante Gesprächspartner vor das Mikro, die erzählen werden, warum der Slogan „Relax, If You Can!“ heißt und was Ischgl beim Skifahren und abseits davon so einzigartig macht. 

Unterkünfte in Ischgl direkt buchen hier: Die schönten Unterkünfte im Ischgler Paznauntal.
Alles für das Skifahren online bestellen vom Ski bis zur Jacke: http://amzn.to/2xnufq1.




Dienstag, 24. Oktober 2017

Mr. Ski-Weltrekord Christian Flühr geht noch einmal auf Rekordjagd: Mission Liebe.

Der Grund für die 14. Weltrekordfahrt:
Sanddra H.
Oberhausen/München. Christian Flühr ist auf wieder Ski unterwegs. Mr. Ski-Weltrekord, der gebürtig aus Oberhausen kommt und in den vergangenen Jahren eher dadurch auffiel, dass er mit dem FDP-Vorsitzenden Christian Lindner Interviews führte oder für den bayrischen Landesvorsitzenden Albert Duin Wahlkampf machte. Christian Flühr will es nach 13 Weltrekorden und einer Pause von fast einem Jahrzehnt noch einmal wissen. Ein 14. Weltekord auf Ski ist für den Winter 2017/18 geplant. Dazu holt das Kind des Ruhrgebiets, mit Wohnort Münchner Umland, seine Ski wieder aus der Ecke. Der inzwischen 44-jährige hat längst mit dem Training begonnen, um zu einer neuen Bestleisung aufzubrechen.

Mr. Ski-Weltrekord: Christian Flühr.
Durch das Internet geistert seit einigen Wochen der Hashtag #Weltrekord14, die Kurzbezeichnung für das neue Flührsche Weltrekordvorhaben. „Mehr oder weniger nicht weit von Oberhausen entfernt habe ich das Angebot auf der Boot in Düsseldorf Anfang des Jahres bekommen, noch einmal auf Rekordjagd zu gehen!“ erzählt Flühr. Der Mann, der in seiner Karriere 13 unglaubliche Ski-Weltrekorde aufstellte (u.a. 264 Stunden nonstop Skifahren) zögerte lange. „Ich muss niemanden nach diesen Leistungen mehr irgendetwas beweisen, daher habe ich lange nachgedacht.“ sagt der Weltrekordler.

Christian Flühr beim Skifahren am Weltrekordberg Hocheck.

Christians Freundin Sandra H.
Sandra H. ist Christians Freundin.
Im Sommer kam es dann zu einem Schlüsselereignis, wodurch Christian Flühr sein Zögern komplett über den Haufen warf. Er lernte am Bodenseestrand seine heutige Freundin Sandra H. kennen und mit Hinblick auf seine eigene Geschichte möchte er sie an diesen für ihn sehr prägenden Ereignissen teilhaben lassen. Große Pokale zieren seine Wohnung in Bayern und Christians Freundin, die sogar fast am gleichen Tag Geburtstag hat, war von der Pokalsammlung ziemlich beeindruckt. Nun soll im Winter 2017/18 ein weiterer und eine Guinessurkunde dazu kommen: Der 14. Ski-Weltrekord. Bis zur Einwilligung dauerte es einige Zeit, da Sandra um ihren Freund Angst hatte, aber schlußendlich sagte sie doch zu: „Wer bekommt so etwas schon als Liebeserklärung. Das passiert einem einmal im Leben und daher bin ich fest davon überzeugt, dass Christian weiss, was er tut und das Risiko überschaubar ist. Ich betrete da absolutes Neuland, obwohl ich  schon ganz gerne Skifahren gehe! Ich freue mich riesig und will Christian, so gut ich es kann, unterstützen!“ sagt die gebürtige Schwarzwälderin über die geplante Rekordfahrt mit einem Strahlen auf den Lippen.



Vorbereitung der anderen Art: Sommerrodeln am Hocheck.

Christian Flühr.
Für Christian hat indessen die Vorbereitung auf #Weltrekord14 längst begonnen und er schnürrt täglich wieder die Laufschuhe, um in Form zu kommen. „Das ist keinen Pappenstiel, was ich vorhabe, eher die dicke Eichenplatte. Aber ich habe jetzt noch genug Zeit mich in Form zu bringen.“ erklärt der Weltrekordler.

Christian Flühr.
In 5 verschiedenden Disziplinen hat Christian Flühr Weltbestleistungen aufgestellt. Bleibt die Frage nach dem Wann, Wo und Was. Christian Flühr sagt abschließend dazu: „Ich bin mit Planung durch. Das Team im Hintergrund steht längst. Viele alte Bekannte im Team sehe ich dabei wieder. Bevor die Openings in den großen Skigebieten über die Bühne gehen, gibt es alle relevanten Informationen auf dem Silbertablett serviert. Wichtig ist zunächst einmal die Motivation. Der Ski-Weltrekord ist für Sandra und nicht für meine Pokalsammlung. Daher liegt der Fokus momentan darauf zu trainieren!“ Weitere Infos zum #Weltrekord14 unter – http://Weltrekord14.Schnee-TV.org





Mittwoch, 11. Oktober 2017

Vorschau auf die 13. Top-Of-The-Mountains Musik-Awards.

Sally von IchWillMehr.net mit Lara Bianca Fuchs.
Purgstall. Rechtzeitig bevor der Winter so richtig in Schwung kommt, gehen die Top-Of-The-Mountains Music-Awards alljährlich über die Bühne. Am Donnerstag, 11.10.2017, ist es wieder so weit. Dieses Mal trifft sich das "Who-Is-Who" der Apres-Ski-Musik zum ersten Mal in Niederösterreich.

Sally wird für IchWillMehr.net
die Verleihung begleiten!
Spannung, Spaß und Party ist angesagt, wenn sich der Vorhang für die 13. Top-of-the-Mountains Music-Award-Verleihung im Ramsauhof in Purgstall, eine der schönsten Locations Niederösterreichs, hebt. Sehr viele Top-Stars der Party- und Après Ski Szene werden bei der „Night of the Awards“ zugegen sein. Die Künstler werden für ihre Leistungen geehrt und heizen dem Publikum mit ihren aktuellen Hits ein.
Zwischen den Auftritten der Künstler werden dann die zwanzig Party-Music Awards, auch liebevoll „Alpenoscars“ genannt, von Antonia aus Tirol und Charly Bussmann mit den Worten …and the Winner is… verliehen. Auch dieses Jahr wird einer der zwanzig kristallenen Awards, Best Facebook-Voting, von den Fans des jeweiligen Künstlers auf Facebook gewählt. 

Nancy Franck
Die Liste der Top-Acts ist lang: Steirerbluat, Tobee, Antonia aus Tirol, Lara Bianca Fuchs, Geri der Klostertaler, Nancy Franck und viele mehr stehen allesamt auf der Bühnen. Die IchWillMehr-Redaktion begleitet natürlich das Event und unter Top-Of-The-Mountains.com gibt es alle Infos, wenn Ihr selbst live dabei sein wollt. Wir sehen uns in Purgstall und eine  Rückblick auf das letzte jahr in Flachau gibt es hier.